Zollbahnhof

STARTSEITE ÜBER UNS ZOLLBAHNHOF AKTIVITÄTEN KONTAKT IMPRESSUM

 

 

Wer wir sind

… eine Bürgerinitiative, die sich im November 2008 unter dem Namen „Betroffene der Aktivitäten Zollbahnhof“ (BIBAZ) gegründet hat. Unsere Mitglieder sind Anwohner aller Altersgruppen, gesellschaftlicher Schichten, unabhängig von politischer und weltanschaulicher Ausrichtung.

… Sprecherin unserer Bürgerinitiative ist Ulrike Grub, Robert-Schumann-Straße 3, 66424 Homburg, Tel.: 0160 6811850. 

 

Warum BIBAZ

Infolge der Aktivitäten der Firma BahnLog und weiterer Unternehmen auf dem Gelände des ehemaligen Zollbahnhofs zwischen Kirkel und Homburg fühlen sich viele Anwohner der Ortsteile Altstadt, Limbach, Lappentascherhof und Beeden massiv in ihrer Lebensqualität beeinträchtigt.

 

Unsere Ziele sind:

  • die am Zollbahnhof tätigen Unternehmen zu umwelt- und menschenfreundlichem Handeln zu bewegen,

  • dafür zu sorgen, dass der Betrieb der Anlagen und die von ihnen ausgehenden Einwirkungen auf Natur und Umwelt geltendem Recht folgen und von den zuständigen Behörden kontinuierlich überwacht werden,

  • die von früher her gewohnte Lebensqualität der Bürger von Altstadt, Limbach, Lappentascherhof und Beeden wieder herzustellen und

  • der Zerstörung weiterer ökologisch wertvoller Lebensräume für Pflanzen und Tiere entgegenzutreten.

 

Was war

Nicht zuletzt aufgrund unserer Aktivitäten hat das Landesamt für Umwelt- und Arbeitsschutz (LUA) in den Jahren 2010 bis 2012 insgesamt 5 sogenannte Nachträgliche Anordnungen (2 bezüglich Lärm, 2 bezüglich Wasser, 1 bezüglich Bundesimmissionsschutzgesetz) gegen die Firma BahnLog erlassen. Angesichts nicht geklärter Rechtsfragen hat BahnLog in den Folgejahren wesentliche Maßnahmen aus den Nachträglichen Anordnungen nicht umgesetzt, wohl aber die Anlagen weiter betrieben.

 


Letzte Änderung: 1. Januar 2019